WORKSHOPS: Tipps & Tricks

Waschbeckenkette
2 Cent mit Gaffa

Tipp 1: Cymbal Sizzle-Effekt

Um einen Sizzle Effekt bei einem Becken zu erhalten, muss man nicht gleich zu Bohrmaschine und Nieten greifen. Gerade um bei einer Ballade einen schönen und volleren Sound zu erhalten gibt es die Möglichkeit, entweder mit einem Geldstück und etwas Gaffa-Tape zu arbeiten (je weiter am Rand positioniert, desto größer der Effekt), oder eine Waschbecken-Kette am Gewinde des Cymbalständers zu befestigen.

Moongel
Gaffatape

Tipp 2: Kontrolle über den Beckensound

Nicht nur bei Toms, Snare oder der Bassdrum hat man die Möglichkeit den Sound zu verändern.
Mit Gaffa Tape oder Moongel lässt sich wunderbar das Schwingungsverhalten und der dadurch resultierende Sustain beeinflussen. Auch hier gilt wieder, je näher am Rand angebracht um so größer der Wirkungsgrad.

Handtuchrolle

Tipp 3: Flexible Bassdrum Dämpfung 

Um das Schlagfell einer Bassdrum zu dämpfen muss man nicht immer nur von innen dämpfen.

Eine zwischen der Fußmaschine und Fell eingeklemmte kleine Handtuchrolle erfüllt ebenso den gleichen Effekt und hat gerade gegenüber eines zwischen Gratung und Fell angebrachten Filzstreifens den Vorteil, die Fellauflage nicht zu beeinflussen.
Will man beim nächsten Song einen offeneren Bassdrum Sound, so kann man das Handtuch wieder schnell entfernen.

Sandpapier 180er Körnung

Tipp 4: Rauheit des Fells wieder herstellen/beeinflussen 

Um ein abgespieltes Fell gerade für das Spiel mit Besen wieder etwas anzurauen kann man sich mit einem kleinen Stück Sandpapier (180er Körnung) gut behelfen.
Einfach das Sandpapier leicht über das Fell reiben und somit wieder aufrauen.
Hat man gerade ein neues Fell aufgezogen, so ist es manchmal zu rau für das Spiel mit Brushes.

Auch hier kann man sich mit den oben erwähnten Sandpapier in gleicher Vorgehensweise (evtl. 200er - 300er Körnung verwenden) behelfen.

zu weiteren Partner-Infoseiten PARTNER - Infoseiten über Produkte und News